Neuigkeiten

MEISTER, AUFSTEIGER, EREDIVISIE - EIN SAISONRÜCKBLICK - ZWEI TESTSPIELE VOR DER SOMMERPAUSE

Was für eine Saison an der deutsch-niederländischen Grenze! Absolut souverän ist VVV-Venlo als Meister der Jupiler League in die erstklassige Eredivisie aufgestiegen. Mit dem lediglich achthöchsten Etat der Liga angetreten, gelang es Sportdirektor Stan Valckx und Trainer Maurice Steijn eine Meistermannschaft zusammen zu stellen. An 25 von 38 Spieltagen stand Venlo an der Tabellenspitze. Seit dem 16. Spieltag Ende November haben die Grenzstädter diese Position nicht mehr hergegeben. Mit 35 Gegentoren in 38 Spielen stellte Venlo die beste Defensive der gesamten Liga, 75 selbst erzielte Treffer bedeuten Rang drei der meistgeschossenen Tore. Daraus resultiert die beste Tordifferenz der Jupiler League: + 40. Bei 25 Siegen und fünf Unentschieden, gab es acht Niederlagen. Letztlich bedeuten diese Zahlen einen Vorsprung von neun Punkten auf den ersten aufstiegsberechtigten Verfolger Cambuur Leeuwarden und vier Zähler Vorsprung auf Jong Ajax Amsterdam auf Rang zwei. Ein Zuschauerschnitt von 5.200 Besuchern im Seacon Stadion - De Koel ist als durchaus ordentlich zu bezeichnen, wird in der kommenden Eredivisie-Saison jedoch deutlich gesteigert werden. Besonders hervorzuheben waren in der abgelaufenen Saison der 7:0 Heimsieg gegen Helmond Sport, der 0:4 Auswärtserfolg bei Jong Ajax Amsterdam und eine Serie von 13 Spielen ohne Niederlage in Folge von Ende Oktober bis Beginn Februar. Nachfolgend die Top-Facts des VVV-Venlo der abgelaufenen Saison.

 

VVV-Top Facts der Saison:

 

Meiste Einsatzminuten:

1. Ralf Seuntjens (3.510), 2. Jerold Promes (3.450), 3. Nils Röseler (3.312)

 

Meiste Tore:

1. Ralf Seuntjens (16), 2. Vito van Crooij (14), 3. Clint Leemans / Johnatan Opoku (je 11)

 

Meiste Tor-Vorlagen:

1. Ralf Seuntjens (14), 2. Clint Leemans (11), 3. Johnatan Opoku (9)

 

Meiste Einwechslungen:

1. Leandro Resida / Tim Receveur (je 16), 2. Joey Sleegers (12), 3. Tristan Dekker (10)

 

Meiste Auswechslungen:

1. Torino Hunte (22), 2. Johnatan Opoku (10), 3. Vito van Crooij (9)

 

Wenigste Einsatzminuten von allen 22 eingesetzten Akteuren:

1. Juul Respen (5) 2. Lugman Bezzat (25), 3. Rintaro Tashima (87)

 

Meiste gelbe Karten:

1. Danny Post (11, die meisten aller Zweitligaspieler), 2. Vito van Crooij (9), 3. Roel Janssen (8)

 

Meiste rote Karten:

1. Danny Post, Roel Janssen, Tim Receveur, Clint Leemans (je 1)

 

Bevor es für das Team des VVV-Venlo in zwei Wochen in die rund vierwöchige Sommerpause geht, haben die Grenzstädter noch zwei Freundschaftsspiele in der Region geplant. Am heutigen Mittwochabend (10.05.2017, 19.00 Uhr) testet VVV beim Siebligisten RKVV Haelen in der Nähe von Roermond anlässlich deren 90-jährigen Vereinsjubiläums. Kommende Woche Mittwoch (17.05.2017, 19.30 Uhr) reisen die Schwarz-Gelben zum ebenfalls in der siebten Spielklasse aktivem Sportclub Irene nach Tegelen. Für beide Spiele sind Tickets an der Abendkasse erhältlich.

Website partners Agro Lingua - Lef - Systemec