Neuigkeiten

VVV BEENDET AUFSTIEGSSAISON MIT EINEM SIEG - 2:1 BEI TELSTAR IJMUIDEN

Meister VVV-Venlo hat die Saison 2016/17 standesgemäß mit einem Sieg abgeschlossen. Das Auswärtsspiel bei Telstar IJmuiden wurde mit 2:1 gewonnen. Trainer Maurice Steijn bot in Maarten De Fockert, Evren Korkmaz und Leandro Resida gleich vier Reservespieler von Beginn an auf. Im Laufe der Partie feierte Eigengewächs Lugman Bezzat sein Profidebüt und auch Rintaro Tashima bekam noch seine Einsatzzeit. Venlo kontrollierte die Partie, doch konnte sich keine echten Torchancen herausspielen. Besser machten es die Hausherren, denn mit der ersten wirklichen Chance des Spiels traf Serrarens zum überraschenden 1:0 (33.). Im zweiten Spielabschnitt drückten die Grenzstädter auf den Ausgleich, doch ein Versuch von Moreno Rutten wurde von der Linie geholt und auch ein Schussversuch von Leemans verfehlte das Spiel knapp. Die Einwechslung von Debütant Lugman Bezzat in der 70. Spielminute führte dann auch direkt zum Ausgleich. Seinen knallharten Schuss konnte Boy De Jong im Telstar-Tor nur abprallen lassen und Torjäger Ralf Seuntjens staubte eiskalt zum 1:1 ab (71.). Drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit zeigte Clint Leemans seine Qualitäten als Freistoßspezialist. Aus gut 20 Meter zirkelte der junge Mittelfeldakteur den Ball an den Innenpfosten, von wo das Leder ins Tor sprang (87.). Der Siegtreffer kurz vor Schluss. VVV-Trainer Maurice Steijn zeigte sich nach dem Duell zufrieden: "Wir haben die Saison würdig abgeschlossen. Als Meister und Aufsteiger mit einem Sieg in die Sommerpause. Wir arbeiten bereits seit längerer Zeit am Kader für die nächste Spielzeit in der Eredivisie. Vielleicht können wir in den nächsten Tagen bereits den ersten Neuzugang präsentieren."

 

Telstar IJmuiden - VVV-Venlo 1-2 (1-0)


Tore: 33. Serrarens (1-0), 71. Seuntjens (1-1), 87. Leemans (1-2)

Zuschauer: 2.000

Telstar IJmuiden 
De Jong,van Huizen, Kopershoek, van Iperen, Tutuarima, van den Broek, Knol, Yamazaki (88. van den Houten), Zamouri (65. Aslanyan-Mamedov), Serrarens, Philips (65. van der Linden)

 

VVV-Venlo
De Fockert, Misidjan, Korkmaz, Dekker, Janssen (36. Hunte), Rutten; Leemans, Van Crooij; Resida (70. Bezzat), Seuntjens, Sleegers (88. Tashima)

Nach 38 von 38 Spieltagen beendet VVV-Venlo die Jupiler League Saison 2016/17 als Meister und Aufsteiger auf dem ersten Platz und spielt in der kommenden Saison in der Eredivisie.

 

38.jpg

 

Für die Aufstiegs-Play-offs zur Eredivisie, die in den kommenden drei Wochen stattfinden haben sich Cambuur Leeuwarden, FC Volendam, NAC Breda, Almere City, MVV Maastricht, FC Emmen, RKC Waalwijk und Helmond Sport qualifiziert. Helmond Sport profitiert als Tabellendreizehnter von einem gewonnen Periodentitel und darf deshalb an den Aufstiegs-Play-offs teilnehmen. RKC Waalwijk profitiert als Zehnter von der Tatsache, dass die Jong-Teams nicht an den Aufstiegs-Play-offs teilnehmen dürfen. Zum Play-off-Feld stoßen noch der Tabellensechszehnte und -siebzehnte der Eredivisie, wo das Rennen dort allerdings noch offen ist. Aus der Jupiler League abgestiegen ist Achilles '29 Groesbeek.

Website partners Agro Lingua - Lef - Systemec