Neuigkeiten

VVV-VENLO SICHERT SICH DEN MEISTERTITEL DER JUPILER LEAGUE – MEISTERFEIER AM HEUTIGEN SAMSTAG

Eine Woche nach dem Aufstieg in die Eredivisie hat VVV-Venlo dank eines 0:0 Unentschiedens beim FC Eindhoven nun auch die Meisterschaft in der Jupiler League gewonnen. In einem vom Kampf geprägten Duell fielen in 90 gespielten Minuten keine Tore. Rund 700 VVV-Fans wollten im restlos ausverkauften Gäste-Block mit dabei sein, wenn die Grenzstädter die dritte Zweitliga-Meisterschaft Ihrer Geschichte erringen. Verzichten musste Venlo dabei erstmals in dieser Spielzeit auf den deutschen Innenverteidiger Nils Röseler, der mit einem Muskelfaserriss nicht einsatzfähig gewesen ist. In einer ereignisarmen ersten Spielhälfte vergaben Joey Sleegers, Ralf Seuntjens und Vito van Crooij Chancen für eine Venloer Führung. Auf der anderen Seite rettete VVV-Keeper Delano van Crooij zweimal achtsam gegen Eindhovens Offensive. Im zweiten Durchgang schwächten sich die Hausherren schnell selbst. Verteidiger van den Buijs hielt Vito van Crooij und bekam daraufhin von Schiedsrichter Manschot seine zweite gelbe Karte des Abends gezeigt – die Folge der Platzverweis. In Überzahl erspielte sich Venlo von nun an ein Power-Play vor dem Tor des FC Eindhoven und hatten am Ende des Spiels unglaubliche 79 % Ballbesitz. Doch ein Tor zum Sieg wollte nicht gelingen, Cendrio Misidjan scheiterte knapp per Kopf, Joey Sleegers an der Latte und Ralf Seuntjens am Pfosten. Der Jubel kannte nach Abpfiff dennoch keine Grenzen, denn VVV-Venlo sicherte sich den Meistertitel der Jupiler League Saison 2016/17 und hat zwei Spieltage vor Ende der Spielzeit sieben Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz aus Amsterdam. VVV-Trainer Maurice Steijn war nach Abpfiff überglücklich: „Wir haben hart auf dieses Ziel hingearbeitet und sind am Ende verdient Meister geworden und aufgestiegen. Ich lockere jetzt die Zügel, das Wochenende wollen wir genießen und eine riesen Party feiern!"

 

Am heutigen Samstag findet ab 19.00 Uhr auf dem Rathausplatz in Venlo die große Meisterfeier statt. Gäste sind herzlich willkommen. Die Mannschaft, sowie der Mitarbeiterstab wird um 18.00 Uhr vom Seacon Stadion – De Koel aus mit dem „Joeksmobielen", drei offenen Doppeldeckerbussen im Korso bis zum Rathausplatz fahren und dort mit tausenden Fans die Meisterschaft, sowie den Aufstieg bis tief in die Abendstunden feiern.

 

FC Eindhoven - VVV-Venlo 0-0


Tore: Fehlanzeige

Zuschauer: 2.500

 

Gelb-Rote-Karte: van den Buijs (60. Eindhoven)

FC Eindhoven 
Swinkels, Van den Buijs, Sprockel, Horsten, Caenepeel, Vloet, Lieder, Deschilder, Van de Velde (63. Rossen), Kuiper (73. De Silva), Leonardo

 

VVV-Venlo
D.van Crooij; Misidjan, Promes, Janssen, Rutten; Leemans, Post, Van Crooij; Opoku (65. Hunte), Seuntjens, Sleegers

Nach 36 von 38 Spieltagen belegt VVV-Venlo den uneinholbar ersten Platz ist Meister der Jupiler League und in die Eredivisie aufgestiegen.

 

image003.jpg

Website partners Agro Lingua - Lef - Systemec